csrf
NLvoorelkaar logo
NLvoorelkaar

Begeisterter Physio-Fitness-Supervisor

Dienstagnachmittags gehen unsere Bewohner gerne zum Physio-Fitness. Machen Sie Sport, unterhalten Sie sich, gehen Sie eine Weile raus. Können Sie ihnen helfen, sich daran zu erinnern und sie zu und während der Aktivität begleiten? Einige Bewohner haben einen Rollstuhl, es gibt auch Bewohner mit Gedächtnisproblemen. Sorgen Sie gemeinsam mit dem Physiotherapeuten für einen tollen Nachmittag? Es ist von 14:15 bis 15:15 Uhr, 1. Gruppe oder vorzugsweise bis 15:45 Uhr (2 Gruppen hintereinander). Der Fitnessraum befindet sich ebenfalls im Pflegeheim Bornholm.

mehr lesen

Regelmäßig

Haarlemmermeer

Aktivitätsanleitung
Anleitung und Coaching

Beschreibung

Dieser Text wurde automatisch aus Niederländisch übersetzt.
Dienstagnachmittags gehen unsere Bewohner gerne zum Physio-Fitness. Machen Sie Sport, unterhalten Sie sich, gehen Sie eine Weile raus. Können Sie ihnen helfen, sich daran zu erinnern und sie zu und während der Aktivität begleiten? Einige Bewohner haben einen Rollstuhl, es gibt auch Bewohner mit Gedächtnisproblemen. Sorgen Sie gemeinsam mit dem Physiotherapeuten für einen tollen Nachmittag? Es ist von 14:15 bis 15:15 Uhr, 1. Gruppe oder vorzugsweise bis 15:45 Uhr (2 Gruppen hintereinander). Der Fitnessraum befindet sich ebenfalls im Pflegeheim Bornholm.

Praktische Informationen

Wöchentlich von 1 bis 3 Stunden

Dienstag

Standort

Haarlemmermeer

Impact

Für wen

Senioren

Wirkungsbereich

Sport & Bewegung

Kategorien

Aktivitätsanleitung
Anleitung und Coaching
Teilen:
Speichern:
Drucken:

Oder sehen Sie mehr von Woonzorgcentrum Bornholm (Amstelring)

Haarlemmermeer

Betreuer bei Fahrten mit dem Rollstuhlbus

Woonzorgcentrum Bornholm (Amstelring)

Montags oder mittwochs (alle zwei Wochen) fahren unsere Bewohner mit dem Rollstuhlbus, zum Beispiel nach Artis, zum Strand oder zum Markt. Kommen Sie zur Beratung und zum Schieben eines Bewohners im Rollstuhl vorbei? Du arbeitest mit drei anderen Freiwilligen zusammen und machst den Tag zu einer Party! Manchmal kommen Bewohner mit Gedächtnisproblemen daher. Wenn Sie einen Hintergrund im Gesundheitswesen haben, ist das ein Bonus. Die Bewohner wohnen im Pflegeheim Eijkenhove/Bornholm.

Regelmäßig
Haarlemmermeer

Fahrer/Betreuer Rollstuhlbusfahrten

Woonzorgcentrum Bornholm (Amstelring)

Angenehme Ausflüge für Bewohner des Pflegeheims Bornholm/Eijkenhove mit dem Rollstuhlbus, zum Beispiel nach Artis, zur Käserei, in den Wald, zum Strand oder zum Einkaufen. Sie arbeiten mit drei anderen Freiwilligen zusammen. Als Fahrer sind Sie für die Sicherheit beim Fahren und die Sicherung der Rollstühle verantwortlich. Sie sind auch Vorgesetzter und schieben den Rollstuhl, den der Bewohner nutzt. Du koordinierst die Ausgaben und sorgst mit den anderen Freiwilligen für einen tollen Tag! Es handelt sich vorerst um eine Vertretungsstelle, an verschiedenen Tagen nach Absprache. Bevor Sie fahren dürfen, absolvieren Sie eine Fahrprüfung.

Regelmäßig
Haarlemmermeer

Duo aus gemütlichen Volontären für das Wohnzimmer

Woonzorgcentrum Bornholm (Amstelring)

Ein ehrenamtliches Engagement gemeinsam mit deinem Freund, Nachbarn, Singkumpel oder Bekannten aus dem Sportverein ist bei uns möglich! Bringen Sie zusätzliche Spannung, Aufmerksamkeit und Gemütlichkeit ins Wohnzimmer? Das zaubert unseren Bewohnern ein Lächeln ins Gesicht. Ein Gespräch, ein Spiel, ein Witz, ein Spaziergang, etwas Leckeres zubereiten, Dinge, die unseren Bewohnern mit Gedächtnisproblemen im Pflegeheim Bornholm/Eijkenhove den Tag noch mehr Spaß machen. Anschließend ist auch die Mithilfe beim Mittag- oder Abendessen möglich. ! Sie werden vom Aktivitätsbetreuer geschult und arbeiten dann selbstständig an einem für Sie passenden Teil des Tages. Für weitere Informationen anrufen!

Regelmäßig
Haarlemmermeer

Lustige Musik für ältere Menschen machen

Woonzorgcentrum Bornholm (Amstelring)

Im Flur des Pflegeheims unterhalten sich die Bewohner mit ihren Besuchern im Toko, essen etwas und trinken etwas. Ein bisschen Musik würde es noch lustiger machen. Wir denken an eine Stunde Musik am Samstag- oder Sonntagnachmittag, einmal im Monat oder öfter. Auf Gitarre, Akkordeon, Gesang oder Keyboard spielen ist alles möglich, aber nicht zu laut, denn Sie möchten ja auch mit Ihren Besuchern reden. Probieren Sie es aus!

Regelmäßig
Jugendliche
(kleine) Gruppen

Andere haben auch angesehen

Haarlemmermeer

Hobby-Elektronik-Reparaturbetrieb im Meerwinkel

Olivier

Du liebst Elektronik und kannst beispielsweise kleinere Reparaturen an Laptops, Tablets und Kühlschränken durchführen? Wir erhalten täglich viele elektronische Produkte. Wir suchen einen engagierten Freiwilligen, der alle eingehenden Geräte mit Aufkleber testen und kleinere Reparaturen durchführen kann. Unsere Werkstatt ist täglich außer am Wochenende von 8:00 bis 16:30 Uhr geöffnet. Möchten Sie uns helfen und stehen Sie für einen oder mehrere Halbtage zur Verfügung? Senden Sie uns eine kurze Nachricht und teilen Sie uns mit, was Sie für uns tun können und an welchen Tagen Sie verfügbar sind. Wir würden uns freuen, Sie kennenzulernen.

Regelmäßig
Jugendliche
Haarlemmermeer

Mann wünscht Kumpel für Hausbesuch

Roads Maatjesproject

Wir suchen einen Buddy (m/w) für einen Mann ab sechzig plus. Der Mann lebt seit mehreren Jahren in Hoofddorp. Er arbeitete schon immer im Gastgewerbe und war daher eine Menge Leute. Seit er mit Krankheit und Schmerzen zu kämpfen hat, sitzt er zu Hause und es fällt ihm schwer, ausreichend soziale Kontakte aufzubauen. Er würde es lieben, wenn er mit einem Kumpel gepaart wäre, der ihn besuchen oder von zu Hause abholen würde. Wenn es ihm körperlich schlechter geht, isst er gerne mit seinem Kumpel zu Hause zu Abend, spielt Rummikub oder liest etwas und redet darüber. An besseren Tagen möchte er gerne raus. Eine schlechte Hüfte macht ihm das Gehen schwer. Aber manchmal funktioniert es, einen kleinen Umweg zu machen. Das Alter des Kumpels ist ihm egal. Er findet es wichtig, dass es klick macht, dass es gegenseitigen Respekt gibt und dass gute Gespräche geführt werden. Schön wäre es auch, wenn sein Kumpel, so wie er, nett, interessiert und umsorgt ist und er mit seinem Kumpel lachen könnte. Er trifft sich lieber tagsüber. Bist du daran interessiert, sein Kumpel zu werden? Lesen Sie unten, wie das funktioniert. Als Freiwilliger im Roads Buddy-Projekt verbinden wir Sie mit einem regelmäßigen Teilnehmer: Ihrem Buddy. Wir verbinden den Teilnehmer und den Freiwilligen unter anderem auf der Grundlage gemeinsamer Interessen. Die Funktion dieses Buddy-Kontaktes besteht darin, die soziale Isolation eines Teilnehmers mit einer psychischen Vulnerabilität durch gemeinsames Ausgehen zu durchbrechen oder zu verhindern. Als Volunteer sorgst du für Ablenkung und ein bisschen Spaß. Es ist wichtig, dass Sie bereit sind, sich ein Jahr lang (länger möglich) alle zwei Wochen mit Ihrem Buddy zu treffen. Außerdem sind Sie bereit, auf eine „offene“ Begegnung einzugehen, ohne den anderen verändern zu wollen. Das erfordert manchmal Anpassungsfähigkeit. Arbeitszeit: Tagsüber oder abends, unter der Woche oder am Wochenende: Alles ist möglich. Wenn Sie Buddy des anderen werden, treffen Sie sich ein Jahr lang alle zwei Wochen. Wann und wo Sie sich treffen, entscheiden Sie immer in gemeinsamer Absprache mit Ihrem Buddy. Aufnahmeverfahren: Ansprechpartner Roads Maatjesproject: Jorise (Mo, Mi, Do). Kontaktieren Sie uns gerne für ein Kennenlerngespräch. Wenn du dich definitiv als Volunteer anmeldest, wirst du von einem Teilnehmer interviewt. Nach diesem Gespräch können Sie am nächsten Tag angeben, ob Sie ein Buddy-Paar werden möchten. Ja = Kontakt aufnehmen. Nein = neues Gespräch mit einem anderen Buddy.

Regelmäßig
Haarlemmermeer

Wer wird das Vertrauen dieses Mannes zurückgewinnen?

Roads Maatjesproject

Wir suchen einen Kumpel für einen Mann über 60 aus Nieuw-Vennep. Das Leben verlief für ihn in jeder Hinsicht immer gut und er hat immer gut funktioniert. Bis er sich scheiden ließ. Geschäft und Finanzen liefen nicht mehr gut. Und er fand heraus, dass seine Freunde in schlechten Zeiten nicht mehr seine Freunde waren. Der Mann ist so enttäuscht, dass er niemandem mehr vertraut. Auch beim Kumpelkontakt ist er zurückhaltend, da dieser aber unter der Anleitung unserer Organisation geschieht, traut er sich dazu. Er hofft, aus diesem Teufelskreis herauszukommen. Der Mann hat einen sehr sozialen, großzügigen und freundlichen Charakter. Gelegentlich leidet er unter Gedächtnisverlust und kann beispielsweise die Orientierung verlieren. Er möchte einen Kumpel, der gut betreut und zuverlässig ist. Aufgrund seiner religiösen Überzeugung hält er Abstand zu Alkohol und zu Menschen, die in seiner Gegenwart Alkohol trinken. Er möchte mit einem Kumpel spazieren gehen, Billard spielen, gemeinsam kochen und/oder essen und ein Brettspiel spielen. Er spricht auch gerne über Politik, aktuelle Ereignisse, Sport, Formel 1, Englisch, Spanisch oder niederländischen Fußball. Es ist täglich außer Freitag, Samstag und Sonntag verfügbar. Bist du daran interessiert, sein Kumpel zu werden? Lesen Sie weiter unten, wie das funktioniert. Als Freiwilliger im Roads Buddy-Projekt bringen wir Sie mit einem regelmäßigen Teilnehmer zusammen: Ihrem Kumpel. Wir verbinden den Teilnehmer und den Freiwilligen unter anderem auf der Grundlage gemeinsamer Interessen. Die Funktion dieses Buddy-Kontakts besteht darin, die soziale Isolation eines Teilnehmers mit einer psychischen Anfälligkeit durch gemeinsames Ausgehen zu durchbrechen bzw. zu verhindern. Als Freiwilliger sorgst du für Abwechslung und ein bisschen Spaß. Es ist wichtig, dass Sie bereit sind, sich ein Jahr lang alle zwei Wochen mit Ihrem Kumpel zu treffen (länger ist möglich). Darüber hinaus sind Sie bereit, „offen“ auf die Begegnung einzugehen, ohne den anderen verändern zu wollen. Das erfordert manchmal Anpassungsfähigkeit. Arbeitszeit: Tagsüber oder abends, unter der Woche oder am Wochenende: alles möglich. Wenn Sie Buddy werden, treffen Sie sich ein Jahr lang alle zwei Wochen. Wann und wo ihr euch trifft, entscheidet immer ihr in gemeinsamer Absprache mit eurem Buddy. Aufnahmeverfahren: Ansprechpartner Roads Maatjesproject: Jorise (Mo, Mi, Do). Für ein Kennenlerngespräch können Sie uns gerne kontaktieren. Wenn Sie sich definitiv als Freiwilliger anmelden, folgt ein Interview mit einem Teilnehmer. Nach diesem Gespräch können Sie am nächsten Tag angeben, ob Sie ein Buddy-Paar werden möchten. Ja = Kontakt aufnehmen. Nein = neues Gespräch mit einem anderen Kumpel.

Regelmäßig
Haarlemmermeer

Mann 30+ möchte, dass ein Kumpel etwas tut

Roads Maatjesproject

Wir suchen einen Kumpel für einen jungen Mann über dreißig aus Hoofddorp. In sozialer Hinsicht hat der junge Mann viele Enttäuschungen erlebt. Das erschwert es ihm, neue soziale Kontakte zu knüpfen. Die Einsamkeit macht ihm zu schaffen. Er möchte raus und unter Menschen sein, aber allein auf der Straße fühlt er sich unwohl. Deshalb bleibt er lieber drinnen. Wenn er mit jemandem draußen ist, erlebt er, dass das Unbehagen nachlässt. Der junge Mann wurde zuvor mit einem Kumpel in Verbindung gebracht. Er hat damit positive Erfahrungen gemacht. Er hofft, wieder mit einem Kumpel zusammen zu sein. Der junge Mann findet es spannend, freundschaftlichen Kontakt aufzunehmen. Besonders am Anfang wird er kaum Augenkontakt herstellen. Das braucht Zeit. Es fällt ihm auch schwer, selbst ein Gespräch zu beginnen. Deshalb ist es wichtig, dass sein Kumpel die Führung übernehmen, die Initiative ergreifen und das Gespräch beginnen kann. Er möchte einen Kumpel in seinem Alter. Jemand, der sanft, geduldig, zuverlässig, freundlich und verständnisvoll ist und den Kumpelkontakt mit ihm ernst nimmt, damit er eine positive Erfahrung macht. Es ist nicht sehr wichtig, ob sein Kumpel gemeinsame Interessen hat. Marvel-Filme könnten für ihn ein nettes Gesprächsthema sein. Mit einem Kumpel unternimmt er gerne Aktivitäten, die auch seine Artgenossen oft unternehmen. Zum Beispiel: ein Kinobesuch oder irgendwo einen Kaffee oder etwas essen gehen. Auch ein Spaziergang ist eine Option. Er kann sich oft treffen. Sowohl unter der Woche als auch am Wochenende. Bist du daran interessiert, sein Kumpel zu werden? Lesen Sie weiter unten, wie das funktioniert. Als Freiwilliger im Roads Buddy-Projekt bringen wir Sie mit einem regelmäßigen Teilnehmer zusammen: Ihrem Kumpel. Wir verbinden den Teilnehmer und den Freiwilligen unter anderem auf der Grundlage gemeinsamer Interessen. Die Funktion dieses Buddy-Kontakts besteht darin, die soziale Isolation eines Teilnehmers mit einer psychischen Anfälligkeit durch gemeinsames Ausgehen zu durchbrechen bzw. zu verhindern. Als Freiwilliger sorgst du für Abwechslung und ein bisschen Spaß. Es ist wichtig, dass Sie bereit sind, sich ein Jahr lang alle zwei Wochen mit Ihrem Kumpel zu treffen (länger ist möglich). Darüber hinaus sind Sie bereit, „offen“ auf die Begegnung einzugehen, ohne den anderen verändern zu wollen. Das erfordert manchmal Anpassungsfähigkeit. Arbeitszeit: Tagsüber oder abends, unter der Woche oder am Wochenende: alles möglich. Wenn Sie Buddy werden, treffen Sie sich ein Jahr lang alle zwei Wochen. Wann und wo ihr euch trifft, entscheidet immer ihr in gemeinsamer Absprache mit eurem Buddy. Aufnahmeverfahren: Ansprechpartner Roads Maatjesproject: Jorise (Mo, Mi, Do). Für ein Kennenlerngespräch können Sie uns gerne kontaktieren. Wenn Sie sich definitiv als Freiwilliger anmelden, folgt ein Interview mit einem Teilnehmer. Nach diesem Gespräch können Sie am nächsten Tag angeben, ob Sie ein Buddy-Paar werden möchten. Ja = Kontakt aufnehmen. Nein = neues Gespräch mit einem anderen Kumpel.

Regelmäßig
Haarlemmermeer

Mann 50+ sucht einen Kumpel für Spaziergänge/Ausflüge

Roads Maatjesproject

Wir suchen einen Kumpel für einen Mann über fünfzig aus Hoofddorp. Krankheitsbedingt vernachlässigte der Mann in den letzten Jahren seine sozialen Kontakte. Derzeit hat der Mann keine Freunde oder Bekannten, mit denen er Aktivitäten unternimmt. Er fühlt sich einsam. Er ist manchmal etwas düster und kann sich viele Sorgen machen. Dem Mann fällt es schwer, alleine spazieren zu gehen oder rauszugehen. Einen Kumpel zu haben, würde es ihm leichter machen, „in Bewegung zu kommen“. Er möchte gerne mit einem Kumpel spazieren gehen. Er möchte einen Kumpel in seinem Alter oder jemanden, der maximal etwa fünf Jahre jünger oder älter ist. Sein Kumpel sollte sich nicht in Schwierigkeiten stürzen, sondern das Leben etwas bodenständiger und einfacher angehen als er. Der Mann schätzt seine Privatsphäre. Es fällt ihm nicht leicht, über sich selbst zu sprechen. In dieser Hinsicht ist er vorsichtig und verschlossen. Er würde sich freuen, wenn selbst ein Freiwilliger dabei wäre. Er redet gerne über allgemeine Themen. Bist du daran interessiert, sein Kumpel zu werden? Lesen Sie weiter unten, wie das funktioniert. Als Freiwilliger im Roads Buddy-Projekt bringen wir Sie mit einem regelmäßigen Teilnehmer zusammen: Ihrem Kumpel. Wir verbinden den Teilnehmer und den Freiwilligen unter anderem auf der Grundlage gemeinsamer Interessen. Die Funktion dieses Buddy-Kontakts besteht darin, die soziale Isolation eines Teilnehmers mit einer psychischen Anfälligkeit durch gemeinsames Ausgehen zu durchbrechen bzw. zu verhindern. Als Freiwilliger sorgst du für Abwechslung und ein bisschen Spaß. Es ist wichtig, dass Sie bereit sind, sich ein Jahr lang alle zwei Wochen mit Ihrem Kumpel zu treffen (länger ist möglich). Darüber hinaus sind Sie bereit, „offen“ auf die Begegnung einzugehen, ohne den anderen verändern zu wollen. Das erfordert manchmal Anpassungsfähigkeit. Arbeitszeit: Tagsüber oder abends, unter der Woche oder am Wochenende: alles möglich. Wenn Sie Buddy werden, treffen Sie sich ein Jahr lang alle zwei Wochen. Wann und wo ihr euch trifft, entscheidet immer ihr in gemeinsamer Absprache mit eurem Buddy. Aufnahmeverfahren: Ansprechpartner Roads Maatjesproject: Jorise (Mo, Mi, Do). Für ein Kennenlerngespräch können Sie uns gerne kontaktieren. Wenn Sie sich definitiv als Freiwilliger anmelden, folgt ein Interview mit einem Teilnehmer. Nach diesem Gespräch können Sie am nächsten Tag angeben, ob Sie ein Buddy-Paar werden möchten. Ja = Kontakt aufnehmen. Nein = neues Gespräch mit einem anderen Kumpel.

Regelmäßig
Haarlemmermeer

Junge Dame (31) möchte einen Kumpel in ihrem Alter

Roads Maatjesproject

Für eine junge Dame im Alter von 31 Jahren suchen wir eine weibliche Begleitung im Alter zwischen 25 und 35 Jahren. Die junge Dame hat in ihrem Leben schon viel durchgemacht. Ihre Freizeit verbringt sie oft alleine zu Hause, da sie kaum bis gar keine sozialen Kontakte hat. Es fällt ihr schwer, neue Kontakte zu knüpfen oder ein Gespräch zu beginnen und aufrechtzuerhalten. Sie braucht persönlichen Kontakt zu jemandem. Sie meint, es würde Spaß machen, gemeinsam spazieren zu gehen, Rad zu fahren, zu kochen oder ein Brettspiel zu spielen. Sie beschreibt sich selbst als ruhig und schüchtern. Gerade zu Beginn des Kumpelkontakts wird sie abwarten. Wenn sie spürt, dass das Vertrauen zu ihrem Kumpel wächst, wird sie sich mehr öffnen. Sie arbeitet flexibel, daher muss der Kumpelkontakt in Absprache erfolgen. Am Wochenende kann sie sowieso hingehen. Sie raucht drinnen. Bist du daran interessiert, ihr Kumpel zu werden? Lesen Sie weiter unten, wie das funktioniert. Als Freiwilliger im Roads Buddy-Projekt bringen wir Sie mit einem regelmäßigen Teilnehmer zusammen: Ihrem Kumpel. Wir verbinden den Teilnehmer und den Freiwilligen unter anderem auf der Grundlage gemeinsamer Interessen. Die Funktion dieses Buddy-Kontakts besteht darin, die soziale Isolation eines Teilnehmers mit einer psychischen Anfälligkeit durch gemeinsames Ausgehen zu durchbrechen bzw. zu verhindern. Als Freiwilliger sorgst du für Abwechslung und ein bisschen Spaß. Es ist wichtig, dass Sie bereit sind, sich ein Jahr lang alle zwei Wochen mit Ihrem Kumpel zu treffen (länger ist möglich). Darüber hinaus sind Sie bereit, „offen“ auf die Begegnung einzugehen, ohne den anderen verändern zu wollen. Das erfordert manchmal Anpassungsfähigkeit. Arbeitszeit: Tagsüber oder abends, unter der Woche oder am Wochenende: alles möglich. Wenn Sie Buddy werden, treffen Sie sich ein Jahr lang alle zwei Wochen. Wann und wo ihr euch trifft, entscheidet immer ihr in gemeinsamer Absprache mit eurem Buddy. Aufnahmeverfahren: Ansprechpartner Roads Maatjesproject: Jorise (Mo, Mi, Do). Für ein Kennenlerngespräch können Sie uns gerne kontaktieren. Wenn Sie sich definitiv als Freiwilliger anmelden, folgt ein Interview mit einem Teilnehmer. Nach diesem Gespräch können Sie am nächsten Tag angeben, ob Sie ein Buddy-Paar werden möchten. Ja = Kontakt aufnehmen. Nein = neues Gespräch mit einem anderen Kumpel.

Regelmäßig
Haarlemmermeer

Kunden im Baseballclub unterstützen

Ons Tweede Thuis dagcentrum Floriande

Jeden Donnerstagmorgen von 10 bis 13 Uhr verlassen wir unser Tageszentrum, um Gelegenheitsarbeiten mit einer Gruppe begeisterter Kunden mit geistiger Behinderung im Pioniers, Baseball- und Softballclub in Hoofddorp zu erledigen. Begleitet wird dies immer von einem Betreuer. Wir sind auf der Suche nach einem engagierten Freiwilligen, der Freude daran hat, Kunden bei Bedarf bei ihren Aufgaben vor Ort zu unterstützen. Beispielsweise wird Schmutz aufgesammelt und die Stände gereinigt. Wenn Sie sowohl für Menschen mit Behinderung als auch für den Soft- und Baseballclub etwas bewegen möchten, würden wir Sie gerne kennenlernen.

Regelmäßig
Haarlemmermeer, Aalsmeer, Amstelveen

Auf der Suche nach einem Wander- oder Fahrradpartner!

Roads Maatjesproject

Gehen Sie gerne wandern oder Rad fahren? Und bist du kontaktfreudig? Vielleicht ist es etwas für Sie, mit einem unserer Teilnehmer Spaziergänge und/oder Radtouren zu unternehmen und ihm oder ihr bei dieser Aktivität ein offenes Ohr oder eine angenehme Ablenkung zu bieten. Was werden Sie tun? Wir verknüpfen Sie mit einem festen Teilnehmer. Die Verknüpfung erfolgt auf Basis gemeinsamer Wünsche und Interessen. Sie bilden ein Buddy-Paar für ein Jahr. Sie treffen sich alle zwei Wochen. Als Freiwilliger sorgst du für Abwechslung und ein bisschen Spaß, in diesem Fall indem du Wander- und/oder Radtouren unternimmst. Unsere Teilnehmer Bei unseren Teilnehmern handelt es sich um Menschen, die sich aufgrund einer psychischen Verletzlichkeit einsam fühlen und sich nicht trauen, sich selbstständig in einem sozialen Umfeld zu bewegen. Als Freiwilliger durchbrechen Sie seine Einsamkeit. Wichtig ist, dass Sie bereit sind, „offen“ in Kontakt zu treten, ohne Ihren Kumpel wechseln zu wollen. Methode Der Projektleiter hält als Freiwilliger den Kontakt zu Ihnen. Newsletter halten Sie auf dem Laufenden. Buddy-Paare müssen sich an die Regeln des RIVM halten. Sowohl der Freiwillige als auch der Teilnehmer müssen sich mit diesen Regeln wohl fühlen. Arbeitszeit Tagsüber oder abends, unter der Woche oder am Wochenende: Alles ist möglich. Wann und wo du dich triffst, entscheidest du immer in gemeinsamer Absprache mit deinem Buddy. Aufnahmeverfahren Kontaktieren Sie uns gerne für ein Einführungsgespräch mit dem Projektleiter. Wenn Sie sich definitiv als Freiwilliger anmelden, treffen Sie sich mit einem Teilnehmer. Nach diesem Treffen können Sie angeben, ob Sie gemeinsam ein Buddy-Paar werden möchten. Ja = Kontakt aufnehmen. Nein = neues Gespräch mit einem anderen Kumpel. Bist du interessiert? Möchten Sie jemandem (in Ihrer Nähe) soziale Ablenkung bieten und etwas mit ihm oder ihr unternehmen? Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht mit Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer. Ich würde Sie gerne telefonisch treffen. Dies ist selbstverständlich völlig unverbindlich und dient der Orientierung. Beste grüße, Chantal Roads Buddy-Projekt

Regelmäßig